Hier ist eine kleine Leseprobe meiner Geschichte - aus der aktuellen Anthologie, (Von Kräutertee bis Fleischeslust) ...

Ich  hoffe, dass sie Euch gefällt und Ihr den Rest  auch erfahren wollt ;)

Das gesamte Buch und meine Geschichte, sind nur ein paar Klicks  entfernt, und im Shop sofort erhältlich.

 

Viel Spaß dabei ...


Carpe Diem“

 

 

        Annette Gwozdz


 

 

 

Ich war schon immer der Meinung, dass ich ein Problem mit

 

meinem Gewicht hatte. Sogar zu dem Zeitpunkt, als sich mein

 

„BMI“ unter 23- zig platzierte. Was eigentlich mehr als perfekt

 

war. Doch es sollte nicht sein und so schlichen sich die Pfunde,

 

irgendwann wieder zurück.

 

 

Der Kampf gegen diese, ließ nicht lange auf sich warten.

 

 

 

Sport wie: Joggen, Walken, Radfahren alles klappte wunderbar,

 

doch es fehlte mir nach ein paar Wochen die Motivation dazu.

 

Da ich mich schon als Kind immer vor dem Sport gedrückt hatte,

 

bekam ich wahrscheinlich gerade jetzt die Quittung dafür. Hätte

 

ich damals mehr Interesse dafür gezeigt, würde es mir jetzt nicht

 

so schwer fallen, dieses umzusetzen.

 

 

 

Zwischendurch begann sich mein „BMI“ sogar kurz vors

 

Untergewicht zu platzieren. Wie das möglich war? Naja, ich

 

habe geraucht, gearbeitet und war auch sportlich etwas beteiligt,

 

ohne ging es doch nicht immer. Ich kam also kaum zum Essen.

 

Seit der zweiten Schwangerschaft hatte sich das mit dem

 

Rauchen erledigt – also ….so gut wie…. Tabak ist keine echte

 

Versuchung mehr. Pizza, Schokolade und „Hugo“ dafür umso

 

mehr! Es ist fast schon eine Sünde.

 


 

 

Die Sprüche der anderen machten es auch nicht wirklich besser:

 

 

„Du bist nicht dick, die inneren Werte zählen!“ Pah…, Bullshit!

 

 

Das…, liebe Leute, ist das Gegenteil einer Motivation, das ist als

 

ob man Honig um den Mund geschmiert bekommt, jedoch

 

keinen Honig mag.