Story of my life

"Man kann Dich nicht beschreiben, man muss Dich erleben!" Diese waren die Worte einer guten Freundin die mich kurz und schmerzlos beschreiben sollten und mich bis heute begleiten. Doch es reicht nicht aus. Deshalb versuche ich es so:


 

 ***

Es war an einem Dienstag im April 1978, als ich in Gleiwitz (Polen) als ältestes von drei Kindern das Licht der Welt erblickte. Ein paar Jahre später besuchte ich dort bis zur dritten Klasse die Grundschule, bevor wir 1988 mit der Familie nach Deutschland auswanderten. Hier beendete ich die Schule und eine Ausbildung zur "Zahnmedizinischen Fachangestellten". In diesem Beruf arbeitete ich mehrere Jahre. 1999 heiratete ich und wurde Mutter zweier Kinder. Ab da hatte ich also nicht mehr so viel Zeit –erst recht nicht Zeit für mich.

 

Meine beiden Kinder wurden indes immer größer und die Abende damit länger. Die späten Stunden blieben immer öfters nur für mich. Ich wollte schon immer vieles ausprobieren und so nahm meine Geschichte ihren Lauf. 2010 – an einem spätem Abend beim Anschauen der Fernsehsendung „TWILIGHT SAGA“ – machte es letztendlich Klick und das war auch gut so. Das brachte mich dazu, meiner großen Leidenschaft, dem Schreiben, nachzugehen.

 

Schon als Kind wurde bei mir aus einem „SATZ“ ein „AUFSATZ“. Es ist bis heute so geblieben. Habe ich einmal damit angefangen, kann ich nicht mehr aufhören. Der Kopf platzt vor Ideen. Leider hab ich nur zehn Finger. Es zahlte sich aus, denn im September 2013 wurde (im novum Verlag) in Österreich, Schweiz und Deutschland mein erstes Buch veröffentlicht. Dies war eine Bestätigung dafür, dass man es schaffen kann, wenn man nur will. Geduld zahlt sich schließlich doch aus.

 

Seitdem ist so vieles passiert: Ich schreibe am zweiten Teil von „Poison – Zerrissen zwischen zwei Welten“ und bin einem Autorenverein (Arial-10 e.V.) in Bottrop beigetreten, wo ich viele neue großartige Menschen kennenlernen durfte, die genauso gerne schreiben wie ich. Endlich habe ich das gefunden, wonach ich jahrelang gesucht hatte und doch nicht wusste, was es war. Bis jetzt! Ich habe das tolle Gefühl in mir, dass ich durch das Schreiben die Welt immer wieder aufs Neue erleben darf. Das Gefühl, nach einer langen Zeit und Reise endlich angekommen zu sein. Dieses Gefühl, das mich erfüllt und vollkommen macht, das möchte ich nie mehr missen.

 

 

Ein großes Dankeschön geht an meinen Lektor dieser Story - Harry Michael Liedtke